Dry Aged Beef

Fleisch: Nicht nur Nahrung, sondern ein LifeStyle

Es lohnt sich immer zu wissen, was man mit Fleisch alles machen kann, wo es herkommt und wie man sicherstellt, dass Fleisch einfach geil schmeckt. Wir bringen den Life-Style zu euch. Hier gibt es online das bestes Fleisch und hausgemachte Wurst vom fränkischen Metzgermeister und Fleischsommelier aus der Nürnberger Metzgerei Freyberger ganz einfach für zuhause zu kaufen. Ihr wollt spannende und lebensnahe Informationen zur Fleischverarbeitung und Herkunft der Tiere direkt vom Fachmann? Dann seid ihr hier genau richtig!

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content

Warum Steak vom Freyberger

Als Metzgermeister und Fleischsommeliers achten wir auf herausragende Qualität. Außerdem können Sie sich darauf verlassen: Wir bieten Ihnen besten Service und schnellen Versand. Vom Edelcut internationaler Delikatessen zum Special Cut von regionalen Erzeugern ist bei uns alles im Angebot.

Fleischversand via DHL Express

Gut gekühlt und mit einem zuverlässigen Versandpartner versenden wir Ihnen Ihre Bestellung zu Ihnen nach Hause. Gerne können wir aber Ihre gewünschten Artikel auch zur Abholung vorbereiten. So können Sie ganz bequem von zu Hause aus Ihr Lieblings- Steak oder Wurst bestellen.

Tradition trifft Moderne

Metzgerhandwerk in dritter Generation ist kein Garant für beste Steaks und leckere hausgemachte Wurst. Aber als Familienbetrieb legen wir genau darauf unser Augenmerk. Wir wollen Sie als Kunden mit unseren Steaks und unserer Wurst begeistern.

Dry Aged Meat: Unsere Spezialität Dry Aged Beef

DryAged oder Wet Aged Beef: Was sind die Unterschiede?

Dry Aged und Wet Aged: Wenn von Rindfleisch die Rede ist, fallen immer häufiger diese
Schlagwörter. Doch was steckt eigentlich hinter diesen Bezeichnungen? Hier erfahren Sie alles rund
um die verschiedenen Methoden der Fleischreifung.

Dry Aged Beef: die klassische Trockenreifung

Nur weil Dry Aged Beef heutzutage voll im Trend liegt, handelt es sich bei diesem Reifeverfahren
noch lange nicht um etwas grundlegend Neues. Im Gegenteil: Das “Dry Aging” ist seit Jahrhunderten
bekannt und wird im Deutschen als Trockenreifung oder Abhängen bezeichnet. Bei der Trockenreifung
werden ganze Rinderhälften in einem speziellen Schrank aufgehängt. Die Temperatur beträgt rund
ein bis zwei Grad Celsius, die Luftfeuchtigkeit sollte bei 60 bis 80 Prozent liegen. Die Reifung
dauert rund drei Wochen.

Wet Aged Beef: nass gereiftes Fleisch

Im Vergleich zur Trockenreifung ist die Nassreifung ein modernes Verfahren. Tatsächlich gibt es
diese Methode erst seit dem Zweiten Weltkrieg, als die Vakuumverpackung erfunden wurde. Beim
Wet-Aging-Verfahren werden ganze Fleischstücke vakuumverpackt. Die Reifung findet unmittelbar in
der Verpackung statt, und zwar im Zeitraum zwischen Schlachtung und Verkauf. Das ist sehr praktisch,
wenn man Fleisch aus Übersee transportiert, denn in diesem Fall reift das Fleisch während des
Transports heran.
Bei der Trockenreifung finden enzymatische Prozesse im Fleisch statt. Unter einer trockenen
Außenschicht, die sich im Laufe des Verfahrens bildet, kann das Fleisch besondere Aromen entfalten.
Feinschmecker beschreiben den Geschmack von Dry Aged Beef als intensiv und sogar leicht nussig. Ein
wichtiger Punkt ist auch der Feuchtigkeitsverlust, durch den das Aroma weiter konzentriert wird.
Nicht unwichtig ist auch die Konsistenz: Beim Dry Aged Beef ist sie besonders zart und sorgt dafür,
dass das Fleisch nach dem Zubereiten förmlich im Munde zergeht.

Was ist ein T Bone oder Porterhouse Steak?

Sowohl das T-Bone- als auch das Porterhouse-Steak werden aus dem Rinderrücken geschnitten. Obwohl
beide Zuschnitte einander sehr ähnlich sind, gibt es dennoch einige Unterschiede. Das
Porterhouse-Steak wird aus dem hinteren Bereich des Rückens geschnitten, das T-Bone-Steak hingegen
entstammt dem vorderen Bereich. Außerdem gilt das Porterhouse-Steak auch als “großer Bruder” des
T-Bone-Steaks, denn es hat eine Dicke von rund 6 cm, während das T-Bone-Steak ungefähr 4 cm dick
ist. Da es aus dem hinteren Rückenbereich geschnitten wird, weist das Porterhouse-Steak einen
höheren Filet-Anteil als das T-Bone-Steak auf, dessen Besonderheit der namengebende Knochen ist.

Was ist ein Tomahawk Steak?

Da Tomahawk-Steak ist eine Variante des Rib-Eye-Steaks. Dieses wird aus der Hochrippe geschnitten
und entspricht in etwa dem Entrecôte. Dabei hat das Tomahawk-Steak einer Besonderheit: Das Steak
wird am Knochen belassen.

Dry Aged Beef: die wichtigsten Punkte im Überblick

  • Dry Aged Beef hat ein wunderbar nussiges Aroma.
  • Die Konsistenz des Fleisches ist besonders zart.
  • Bevor das Dry Aged Steak aus dem Kühlschrank in die Pfanne hüpft, sollte es 30 Minuten lang seine Aromen bei Zimmertemperatur entfalten.
  • Verschiedene Zuschnitte können trockengereift werden.
  • Porterhouse- und T-Bone-Steaks werden aus dem Rücken geschnitten und eignen sich zum Grillen.
  • Tomahawk-Steaks stammen aus der Hochrippe und haben einen langen Knochen.