Angebot!

Miyazaki Wagyu – Striploin

74,75 

699,00  299,00  / kg

inkl. 7 % MwSt.

zzgl. Versandkosten
  • 250g Miyazaki Wagyu – Striploin
  • Qualitätsstufe A5 (BMS 8-9)
  • direkt aus Japan importiert
  • Freybergers Plus-Garantie
  • Schaut euch das Video an um zu wissen was euch erwartet.

Lieferzeit: 1-3 Werktage

Miyazaki Wagyu - Striploin, das New York Strip Steak

Das Edelstück und wohl beste Stück des ganzen Tieres. Mehr Geschmack als im Filet, aber trotzdem fast so zart. Für eine exklusive Vorspeise oder ein Amuse Geule, ist das Miyazaki Wagyu - Striploin ideal.

Was ist japanisches Wagyu?

Wagyu heisst übersetzt aus japanisches (Wa) Rindfleisch (Gyu).
Erst seit dem Jahr 2014 ist original japanisches Wagyu Rindfleisch für den weltweiten Export freigegeben.
Das japanische Schwarzrind hat seine weltweite Bekanntheit durch die immens hohen Verkaufspreise erlangt. Es wird auch von vielen Gerüchten und Geschichten umwoben. Euer Freyberger klärt euch auf.

Warum aus Japan?

Weltweit bekannt und gehandelt. Das Japanische Schwarzrind! Dafür gibt es mehrere Gründe:

besondere Marmorierung
die glänzend kirschrote Farbe
weichen Textur
einzigartiger Geschmack

Aus diesen Gründen ist das japanische Wagyu ein besonderer Gaumenschmaus. Mit einem hohen Anteil an ungesättigten Fettsäuren leistet es dabei einen wichtigen Beitrag zur gesunden Ernährung.

Die japanischen Rinder wachsen im Vergleich zu den internationalen Zuchtstandards wesentlich langsamer und werden über eine längere Zeitspanne aufgezogen (bis zu 30 Monaten). Die ausgezeichneten Gene der Wagyu Rinder sind der Erfolsschlüssel zu dieser herausragenden Qualität. Diese Reinzucht konnte noch von keinem Wagyuzüchter außerhalb Japans erreicht werden.

Auch die liebevolle und fürsorgliche Aufzucht der Tiere, bei der jedes Tier als ein wichtiges Familienmitglied anerkannt und umsorgt wird ist ein wichtiger Faktor zur Qualitätssicherung.

Warum Miyasaki Wagyu?

In Japan wird das Fleisch unter dem jeweiligen Regionsnamen vermarktet. Unter ihnen besteht ein starker Wettbewerb. Die wichtigsten Wagyu Produzenten sind die Präfekturen Miyazaki, Kobe, Ohmi und Kagoshima.

Da die Schwarzrind Aufzucht außerhalb Japans aus 95% Kreuzungen mit lokalen Rassen besteht, erreichen diese daher weder vergleichbare Qualität noch den typisch ausgeprägten Geschmack. Die Region Miyazaki liegt im Süden Japans und bietet durch das sonnige und warme Klima das ganze Jahr über die optimalen Aufzuchtbedingungen.

Über die letzten 15 Jahre hat die Präfektur Miyazaki den Markt dominiert.  In dieser Zeit konnten alle drei Wettbewerbe in den Jahren 2007, 2012 und 2017 klar für sich entscheiden. Miyasaki Wagyu ist damit die Championsbrand!

Wie richtig zubereiten?

Die richtige Zubereitung ist das A und O, deshalb haben wir für Sie Videos für die gelungene Zubereitung!

Hinweis Allergene:
Aufgrund des Produktionsprozesses können im Endprodukt Spuren von Nüssen (Pistazien), EiMilch und Weizen (Gluten) enthalten sein. 

Bei uns gibt es ausschließlich Färsen und Ochsenfleisch. Niemals Jungbullen. Unsere Rinder werden im Metzgerschlachthof in Fürth-Burgfahrnbach geschlachtet und stammen von Bauern aus dem Einzugsgebiet des Schlachthofes meist aus dem Nürnberger Land. Wir stehen teilweise sogar in persönlichem Kontakt mit unseren Mästern, um die Fleischqualität und Haltung unserer Tiere immer weiter zu verbessern.

Geboren:         Deutschland
Gemästet:        Deutschland
Geschlachtet:   Deutschland
Zerlegt:             Deutschland

Mit uns bekommen Sie mehr für ihr Geld, versprochen! Denn Freybergers Plus-Garantie ist bei uns inklusiv! Unsere meisten Steaks, Würste oder Hühner sind schwerer, als in der Produktbeschreibung angegeben. Und das alles, ganz ohne Nachberechnung, wie Sie das von anderen Shops gewohnt sind. Sie erhalten also von uns im Regelfall mehr Ware, als Sie eigentlich bezahlen!

Unsere handwerklich hergestellen Produkte bedürfen besonderen Anforderungen bezüglich der Aufbewahrung und Lagerung.

Mindesthalbarkeit: bitte beachten Sie das Etikett auf den Ihnen zugesandten Produkten. Bei Empfang unserer Produkte sind diese noch mindestens 3 Kalendertage haltbar. Mit Ausnahme unserer rohen Bratwürste, welche nur einen weiteren Tag gekühlt haltbar sind.

Lagerung:

schnittfeste Rohwurst und Rohwürstchen: gekühlt haltbar, vor Licht und Wärme schützen, z.B. unsere Edelsalami, geräucherten Bratwürste
streichfähige Rohwurst: gekühlt haltbar, vor Licht und Wärme schützen, z.B. unsere Mettwurst-Sorten
Kochwurst: Lagerung und Aufbewahrung bei Temperaturen unter 6 °C, z.B. unser Presssack oder unsere Leberwurst
Brühwurst Aufschnitt und Würstchen: Lagerung und Aufbewahrung bei Temperaturen unter 6 °C
Feinkost: Lagerung und Aufbewahrung bei Temperaturen unter 6 °C
Koch und Rohpökelwaren: Lagerung und Aufbewahrung bei Temperaturen unter 6 °C

frische Bratwürste: Lagerung und Aufbewahrung bei unter 6 °C, wie z.B. unsere Nürnberger, fränkischen oder groben Bratwürste

Eventuell weichen die Anforderungen einzelner Produkte von diesen Anforderungen ab. Beachten Sie bitte hierzu das Etikett auf den Produkten.

Servierempfehlung:

Um in den maximalen Genuss unserer hausgemachten Wurst- und Fleischwaren zu kommen gibt es bei den unterschiedlichen Produkten ein paar Dinge zu beachten.
Streichfähige Wurstsorten oder Aufstriche, wie z.B. Griebenfett oder unsere grobe Leberwurst, sollten idealerweise vor dem Verzehr temperiert werden. So wird das Fett cremig und entfaltet sein volles Geschmackspotential im Mundraum.
Auch alle Rohwurstsorten schmecken besser, wenn Sie leicht unter Raumtemperatur also mit etwa 15-20 °C verzehrt werden. Während des Kauens schmilzen die ungesättigten Fettsäuren im Mund und sorgen für eine Geschmacksexplosion.
Rohpökelwaren wie z.B. unser Kasselerhals oder rohes Kasseler, werden normalerweise vor dem Verzehr gegart. Also gebraten oder gekocht. Unser Kochschinken-Sortiment, wie unser Hinterschinken oder Wacholderschinken, schmeckt gekühlt oder bei Zimmertemperatur lecker. Bei unserem Aufschnitt empfehlen wir diesen eher kalt zu genießen. Bei unserem Bierschinken, Göttinger oder Paprikalyoner, ist der Fettanteil eher gering und im Fleisch gebunden. Wir bevorzugen einen saftigen und kernigen Biss, welcher bei einem zu warmen Produkt verloren geht. Außerdem trocknet der Aufschnitt an den Rändern bei zu hohen Temperaturen an. Deshalb entnehmen Sie nur so viel aus dem Kühlschrank, wie Sie auch unmittelbar verzehren.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Miyazaki Wagyu – Striploin“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.